ZAHNPASTA FÜR WEISSE ZÄHNE – EINE GEFAHR FÜR DIE ZÄHNE

Dr. Muhle News   •   13. September 2017

Weiße Zähne wünscht sich jeder. Das hat auch die Zahnpastaindustrie schon längst verstanden. Zahlreiche Zahncremes versprechen das perfekte, perlweiße Lächeln, doch dahinter verbergen sich ernstzunehmende Risiken.

Das Angebot der Zahnpasten ist fast schon unüberschaubar. Generell unterscheiden sich “normale”, fluoridhaltige Zahnpasten lediglich im Preis. Anders ist es aber bei weißmachende Zahncremes. Der Blick ins Zahnpastaregal der Drogeriemärkte beunruhigt so manchen Zahnarzt. Extra White, 3D White, Perlweiß, Weiße Zähne für Raucher… die Liste der Versprechen ist lang –  und unsere Bedenken auch.

Die Zahnarztpraxis Schöneberg und Kurfürstendamm steht für Qualität und exzellente medizinische Versorgung. Hierzu zählt auch die umfassende Beratung. Aus diesem Grund möchten wir unsere Patienten in diesem Beitrag rund um das Thema aufhellende Zahncremes aufklären – und warnen!

WIE FUNKTIONIEREN UNSERE ZÄHNE?

Um zu verstehen, wie Zahncremes funktionieren, müssen wir zuerst verstehen, wie unsere Zähne funktionieren. Der natürliche Zahn besteht aus mehreren Schichten. Die oberste und somit sichtbare Schicht ist der Zahnschmelz. Er ist die härteste Substanz unseres Körpers und fungiert als der natürliche Schutzmantel unserer Zähne. Darunter liegt das sogenannte Dentin (Zahnbein), es folgen Zahnmark, sowie Wurzel- und Nervengewebe.

Der Zahnschmelz hat von Natur aus eine weiße Farbe. Allerdings verändert sich diese Farbe im Laufe unseres Lebens durch unsere Lebensgewohnheiten. Beim Verzehr von Lebensmitteln oder Getränken lagern sich Farbpartikel im Zahnschmelz ab. Langfristig führen diese zu Verfärbungen unserer Zähne. Besonders Raucher sind hiervon betroffen.

WELCHE FUNKTION HAT DIE ZAHNPASTA?

Die herkömmliche Zahnpasta hat zwei Funktionen. Zum einen soll das Gel den Reinigungsprozess der mechanischen Zahnreinigung unterstützen. Zum anderen unterstützt Sie die Prophylaxe durch Inhaltsstoffe wie z.B. Fluoride. Dieser stärkt den Zahnschmelz und unterstützt somit den natürlichen Schutzmantel der Zähne.

WAS VERSPRECHEN WEISSMACHENDE ZAHNCREMES

Zahlreiche aufhellende Zahnpflegeprodukte versprechen, Farbpartikel, die sich im Zahnschmelz angelagert haben, durch kleine Partikel in der Creme sozusagen abzuschrubben. Die Creme funktioniert somit ähnlich eines Peelings. Anwendern wird versprochen nach mehrmaliger Anwendung eine deutlich hellere Zahnfarbe zu gewinnen, einfach und bequem.

WAS MACHEN WEISSMACHENDE ZAHNCREMES WIRKLICH

Weißmachende Zahncremes schrubben, wie sie versprechen, Farbpartikel von den Zähnen ab. Allerdings ist die Konzentration der Zahncreme und der in ihr enthaltenen Schrubbpartikel nicht individuell auf den Patienten abgestimmt. Dies hat zur Folge, dass nicht nur Farbpartikel, sondern auch der eigentliche Zahnschmelz beim Putzen abgetragen wird. Durch den immer dünner werdenden Zahnschmelz kann nun das darunterliegende, gelbe Zahnbein durchschimmern. Dies hat zur Folge, dass die Zähne nicht wie versprochen weißer werden, sondern einen gelben Farbton annehmen.

WEISSMACHENDE ZAHNCREMES – NICHT NUR EIN ÄSTHETISCHES PROBLEM

Der Abbau des Zahnschmelzes ist ein irreparabler Schaden an den Zähnen. Die Zähne verlieren ihren natürlichen Schutzmantel und sind in der Folge anfälliger für Erkrankungen wie z.B. Karies. Weißmachende Zahncremes verursachen somit schwerwiegende, langfristige Gesundheitsprobleme für die Anwender. Aus diesem Grund raten wir allen unseren Patienten dringend von der Verwendung jeglicher Zahnpflegeprodukte mit weißmachender Funktion ab!

GIBT ES EINE GESUNDE ALTERNATIVE ZU WEISSMACHENDEN ZAHNCREMES

Die gibt es durchaus. Um Zähne von störenden Farbpartikeln zu befreien, stehen zwei Alternativen zur Verfügung: die professionelle Zahnreinigung und das Bleaching bei Ihren Zahnärzten Dr. Muhle / Dr. Gülzow in Schöneberg und am Kurfürstendamm.

Bei der professionellen Zahnreinigung werden Farbpartikel von der Zahnoberfläche professionell und vorsichtig entfernt und die Zähne erscheinen im Anschluss deutlich heller. Stärkere Verfärbungen können durch ein Bleaching behandelt werden. Hier werden die Zähne durch Bleichmittel und Lasereinwirkung (nach der ZOOM©-Methode) schonend und einfach aufgehellt. Beide Behandlungen werden unter genauer Aufsicht Ihres behandelnden Zahnarztes durchgeführt und stellen für unsere Patienten und deren Gesundheit keine Gefahr da.

Ein kleiner Tipp für Zuhause: Wer Verfärbungen reduzieren möchte, kann nach dem Essen oder Trinken (besonders bei Kaffee oder Tee) den Mund vorsichtig mit Wasser ausspülen, um Farbpartikel größtenteils von den Zähnen abzutragen. Allerdings sollten die Zähne nicht sofort geputzt werden, da der Zahnschmelz bis zu 30 Minuten nach dem Essen erweicht und in dieser Zeit beim Zähneputzen einfach abgeschrubbt wird.

Sie stören sich an Ihrer Zahnfarbe und wünschen sich einen helleren Farbton? Oder Sie sind verunsichert, was die Verwendung Ihrer Zahnpasta betrifft? Dann sprechen Sie uns an. In der Zahnarztpraxis Dr. Muhle und Partner sind wir für Sie da! Wir informieren Sie gerne jederzeit ausführlich zur professionellen ZahnreinigungBleaching und häuslicher Mundhygiene. Denn Ihre Gesundheit ist unser Anliegen!

2018-09-14T16:11:31+00:00